Instrumentenpflege

Posaunenchor_Marthalen 034

THEMEN
Die grössten Feinde des InstrumentesPflege des BlechblasinstrumentesPflege des HolzblasinstrumentesSelf-Service für BlechbläserPflegekurs für GruppenInstrumentenkontrolle bei Vereinen

Die grössten Feinde des Instrumentes

Die Funktionalität und Lebensdauer eines Blasinstrumentes hängt wesentlich von der Pflege ab. Wie jedes andere mechanische Gerät ist auch ein Blasinstrument einer gewissen Abnutzung und Verschmutzung ausgesetzt. Neue oder neuere Instrumente sind dank dem technologischen Fortschritt und den modernen Herstellungstechniken sehr präzise gebaut. Deshalb ist es doppelt wichtig, dass Verschmutzung und Abnutzung durch eigene Pflege oder den regelmässigen Service klein gehalten werden. Nur so bewahren Sie sich vor grossen Schäden und damit teure Reparaturen.

Speichel

Speichel enthält Säuren und Fette. Diese sind zum Teil so aggressiv, das Messingblech durchfressen kann

Handschweiss

Handschweiss kann nicht nur lackierte Oberflächen sondern auch verchromten Stellen ganz schön zusetzen.

Schleiffspuren

Kleidungsstücke, Gürtelschnallen oder beim Saxophon der Trageriemen können Schleiffspuren oder auch tiefe Kratzer verursachen und damit die Oberfläche verunstalten

Feuchte Aufbewahrung

Wenn sich schon Schimmelpilz am Klappenrand ansetzt, muss angenommen werden, dass die Luftfeuchtigkeit am Aufbewahrungsort etwas zu hoch war.

Beulen

Beulen haben nicht direkt mit Pflege zu tun, beeinflussen aber doch auch die Funktionalität des Instrumentes. 

Wurm im Blatt

Dieses Saxopohnblatt hat einen gefrässigen Untermieter gefunden.

Instrumentenpflege BLECH leichtgemacht

Es benötigt nicht viel, damit Sie viele Jahre Freude an Ihrem Blechblasinstrument haben. Ein wenig Pflege nach jedem Spielen und ab und zu eine zusätzliche Reinigung reichen bereits aus.  Zur Beseitigung von Ablagerungen und Oxydationen ist Ihnen der Fachmann gerne behilflich.

Hier noch einige Tipps

Jedesmal nach dem spielen die Ventile ölen. So sind diese vor starker Oxydation geschützt
Natan Nicollerat
Natan NicolleratBlechblasinstrumentenbauer
Züge immer gefettet halten. Dann sitzen diese nie fest und dichten gut ab.
Fabian Bächi
Fabian BächiInstrumentenbaumeister
Das Instrument zweimal im Jahr mit lauwarmen Wasser und etwas Geschirrspülmittel gut durchspülen
Severin Lauper
Severin LauperBlasinstrumentenreparateur
Besonders das innere des Mundstücks und des Mundrohrs halte ich speziell sauber mit den richtigen Putzutensilien
Valéria Muster
Valéria MusterBlasinstrumentenreparateurin
Alle zwei bis drei Jahre sollte das Instrument zum Service. Sie vermeiden Langzeitschäden die dann sehr teuer werden
Matthias Gubler
Matthias GublerBlasinstrumentenreparateur
Mit den richtigen Pflegemitteln halten Sie das Instrument sauber und geruchsfrei
Conny Brugger
Conny BruggerVerkaufsleiterin
Den Posaunenzug regelmässig mit dem Tuchreiniger durchziehen, dann läuft er viel besser
Markus Grando
Markus GrandoFilialleiter Wetzikon
Handschweiss und Speichel möglichst nach dem Spielen entfernen. Diese enthalten Säuren und können das Instrument beschädigen
Marco Weber
Marco WeberGeschäftsinhaber
Voriger
Nächster

Merkblätter zum herunterladen


Fachbericht Blechblasinstrument


Pflege Trompete


Pflege Posaune


Pflegeutensilien für Blechblasinstrumente

Die tägliche Pflege Deines Blechblasinstrumentes

Instrumentenpflege HOLZ leichtgemacht

Die Holzblasinstrumente werden in der Regel nach jedem Speilen von Speichel befreit. Somit besteht nicht mehr viel Zusatzaufwand um lange Freude am Instrument zu haben.

Hier noch einige Tipps

Gut trockenwischen nach dem Spielen reduziert das Aufquillen der Polster und erhöht deren Lebensdauer
Severin Lauper
Severin LauperBlasinstrumentenreparateur
Nasse, klebende und schmatzende Polster können mit einem speziellen Papier gereinigt werden
Valéria Muster
Valéria MusterBlasinstrumentenreparateurin
Instrumente nach dem Spielen im geschlossenen Koffer aufbewahren. Diese dient so als eine Art Klimabox
Matthias Gubler
Matthias GublerBlasinstrumentenreparateur
Der REKA Flötenputzstab spart Zeit und reinigt besser als alle andere Systeme
Conny Brugger
Conny BruggerVerkaufsleiterin
Vorsicht beim Zusammenbauen oder Auseinandernehmen. Flötenzapfen und Saxophon S-Bogen nicht verkanten. Dann geht’s ganz leicht.
Markus Grando
Markus GrandoFilialleiter Wetzikon
Klappen und Korpus nach jedem Spielen von Fingerabdrücken und Handschweiss befreien. So glänzt Ihr Instrument immer schön
Marco Weber
Marco WeberGeschäftsinhaber
Voriger
Nächster

Merkblätter zum herunterladen


Pflege Querflöte


Pflege Klarinette


Pflege Saxophon


Pflegeutensilien für Holzblasinstrumente

Die tägliche Pflege Deines Holzblasinstrumentes

Self-Service im blaswerk für Blechbläser

Self-Service

Fehlt Ihnen zu Hause der nötige Platz oder wollen Sie die Badewanne nicht verunstalten beim Reinigen des Instrumentes? Dann machen Sie doch die Arbeit bei uns im blaswerk.

Infos

Pflegekurse für Gruppen

Pflegetipps für mein Instrument

Mit einfachen Handgriffen und wenig Zeitaufwand erhalten immer „reine“ Töne. Wir zeigen Tipps und Tricks dazu, wie Sie zu Hause Ihrem Instrument etwas Gutes tun.
Auch als Gruppenkurs geeignet.

Infos

Instrumentenkontrolle bei Vereinen

Bestandesaufnahme

Wir kommen bei Ihnen vorbei und machen ein Inventar Ihres Instrumentariums. Sie erhalten ein Protokoll und wissen genau, wie es um den Zustand der Instrumente steht und ob allenfalls Servicemassnahmen nötig sind.

Weitere Beiträge

Neues Design für Klarinettenmechanik

Eine Klarinettenmechanik ist traditionell versilbert oder früher auch vernickelt worden. Diese beiden Oberflächenmaterialen haben sich optisch wie auch von der Abnutzung her

Digital Saxophon von Yamaha

Saxophonspielen jederzeit und überall – mit dem digitalen Saxophon YDS-150 Yamaha kündigt die Veröffentlichung eines neuartigen Blasinstrumentes an: das neu entwickelte digitale